8.000 Euro für drei gute Zwecke – Erfreuliches Nachspiel des Testspiels gegen den THW Kiel

Gut einen Monat nach dem Duell des VfL Lübeck-Schwartau mit dem deutschen Handballrekordmeister THW Kiel in unserer mit 2176 Zuschauern ausverkauften Hansehölle, kam jetzt es zu einem erfreulichen Nachspiel. Zwei Euro pro verkaufter Eintrittskarte und eine zusätzliche Spende in Höhe von 4.000 Euro durch den Verein „Provinzialer helfen“ ergaben die stolze Summe von 8.000 Euro, die jetzt an drei gemeinnützige Einrichtungen im Raum Lübeck übergeben wurden.

Christine Burdorf vom Verein Lebensträume e.V. (Bad Schwartau), konnte sich bei dem symbolischen Übergabetermin in der Hansehalle über eine Spende von 4.000 Euro freuen, Andreas Pawlowski vom Förderverein Naturbad Falkenwiese e.V. und Renate Menken (für den Lübecker Schulgarten e.V.) konnten jeweils 2.000 Euro entgegennehmen. Thomas Bargemann, zusammen mit Stefan Schmüser Inhaber der Provinzial Agentur Lübeck Centrum in der Falkenstraße 21 a, und im Ehrenamt als Beiratsvorsitzender der Handball Marketing Spielbetriebs GmbH und Co. KG aktiv, begründete die Auswahl der geförderten Einrichtungen: „Aus meiner Funktion als Beiratsvorsitzender weiß ich, welch wertvolle Arbeit der Verein ´Lebensträume´ für die Integration von Menschen mit Behinderungen leistet, denn auch der VfL möchte die Ziele des Vereins und deren Wohnprojekt in Bad Schwartau unterstützen. Stefan Schmüser und mir war es darüber hinaus wichtig, mit dem Lübecker Schulgarten und dem Naturbad Falkenwiese zwei weitere Initiativen zu fördern, die in unmittelbarer Nachbarschaft unserer Agentur einen hohen Stellenwert für viele Bürger haben und ebenfalls auf Spenden angewiesen sind.“

 

Thomas Bargemann war es zu verdanken, dass das Freundschaftsspiel des THW Kiel beim VfL am 24. Juli überhaupt zustande kam. „Die Provinzial ist seit gut 40 Jahren Sponsor des THW.“ So gelang es aufgrund der speziellen Verbindung des Regionalversicherers zum deutschen Rekordmeister, den THW nach Lübeck zu holen. Da Bargemann auch Mitglied im Mitarbeiterverein „Provinzialer helfen“ ist, kam er auch auf die Idee, dort um Unterstützung „für drei gute Zwecke“ zu bitten.

 

„Unserem Verein gehören 280 Kolleginnen und Kollegen der Provinzial Nord und der Hamburger Feuerkasse im Innen- und Außendienst an, die von ihrem Einkommen regelmäßig etwas für soziale Zwecke spenden. Das Unternehmen gibt die gleiche Summe jeweils oben drauf. Auf diese Art und Weise konnten wir in den 12 Jahren unseres Bestehens rund 400.000 Euro für gemeinnützige Projekte in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern zur Verfügung stellen,“ berichtete Heiko Heitmann, Vorsitzender von „Provinzialer helfen,“ der aus Kiel zur Spendenübergabe in die Hansestadt gekommen war.

2019-08-27T10:32:16+00:00Dienstag, 27. August 2019|