Janik Schrader und Marino Mallwitz bleiben beim VfL

Der VfL Lübeck-Schwartau bindet zwei große Talente an den Verein. Janik Schrader hat einen Drei-Jahres-Vertrag abgeschlossen, Marino Mallwitz bleibt für ein weiteres Jahr in der Hansestadt.

„Wir freuen uns, dass wir zwei hochtalentierte Spieler, die aus der eigenen Jugend kommen, an den Verein binden konnten“, sagt Geschäftsführer Michael Friedrichs.

Mit guten Leistungen in der A-Jugend-Bundesliga und beim Jacob-Cement-Cup in der Wintervorbereitung überzeugte Janik Schrader die Verantwortlichen beim VfL. Im Heimspiel gegen den Dessau-Roßlauer HV stand der 18-Jährige erstmals bei einem Pflichtspiel im Kader der Bundesliga-Mannschaft. Erst kürzlich erhielt der Rechtsaußen eine Einladung zu einem Lehrgang der Junioren-Nationalmannschaft.

„Janik wird in Zukunft ein wichtiger Bestandteil unserer Mannschaft sein. Ich bin stolz, dass er sich trotz vieler anderer Angebote für uns entschieden hat“, so Michael Friedrichs.

„Ich freue mich, als gebürtiger Lübecker bei diesem Verein spielen zu dürfen. Ich bin dem Verein sehr dankbar, dass ich als 18-Jähriger dieses Vertrauen bekomme. Ich denke, dass ich hier die idealen Voraussetzungen habe, um mich sportlich weiterzuentwickeln“, sagt Janik Schrader.

Zusammen mit Dennis Klockmann bildet Marino Mallwitz eines der besten Torhüter-Duos der Liga. Der 21-Jährige wird auch in der kommenden Saison das Tor der Lübecker hüten.

„Ich freue mich, weiterhin ein Teil dieser Mannschaft zu sein. Der VfL ist mein Heimatverein, hier habe ich das Handballspielen gelernt. Ich hoffe, dass ich immer größere Spielanteile bekomme und mich sportlich weiterentwickeln kann. Zusammen mit dieser Mannschaft können wir noch viel erreichen“, sagt Marino Mallwitz.

„Wir wollen auch in Zukunft verstärkt auf Talente setzen und vor allem unsere eigenen Jugendspieler in die Bundesliga-Mannschaft einbinden. Das ist mir als Geschäftsführer enorm wichtig,“ so Michael Friedrichs.

Christoph Schlichting wird den Verein hingegen verlassen. Der 22-Jährige sucht eine neue Herausforderung und wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

2018-03-01T19:17:37+00:00Donnerstag, 1. März 2018|