Mannschaft des Jahres 2018

Der VfL Lübeck-Schwartau ist bei der Sportlerwahl der Lübecker Nachrichten zur Mannschaft des Jahres 2018 gewählt worden und kann den Titel aus dem vergangen Jahr verteidigen. Antonio Metzner erreichte bei der Wahl zum Sportler des Jahres Platz 2 hinter Daniel Franziskus vom VfB Lübeck.

Sie ist mittlerweile eine Institution in der Lübecker Sportszene – die jährliche Sportlerwahl der Lübecker Nachrichten. Jahr für Jahr werden kurz nach Jahresfrist von den Lesern der größten Tageszeitung der Region in den Kategorien Sportler, Sportlerin, Mannschaft und Talent die besten Sportler des abgelaufenen Jahres gewählt.

Insgesamt gingen über 21.000 Stimmen gingen in der Sportredaktion in Herrenholz ein, bevor am Ende teilweise klare und teilweise mehr als knappe Ergebnisse in den einzelnen Kategorien feststanden.

VfL knapp vor VfB – Metzner auf Platz 2

Zum dritten Mal in Folge nach 2017 und 2016 ist der VfL Lübeck-Schwartau dabei zur Mannschaft des Jahres 2018 gewählt worden und wurde so für ein starkes Jahr 2018 belohnt. Die Entscheidung war allerdings denkbar knapp. 1412 Stimmen erhielt die Mannschaft um Kapitän Martin Waschul und setzte sich so knapp mit 30 Stimmen Vorsprung gegen Fußball-Regionalligist VfB Lübeck durch.

Das Duell Fußball gegen Handball der populärsten Sportvereine der Region prägte auch die Wahl zum Sportler des Jahres – allerdings mit umgekehrten Ausgang. Antonio Metzner, der ab der kommenden Saison für den HC Erlangen in der DKB Handball-Bundesliga auf Torejagd gehen wird, bekam letztlich mit 1093 Stimmen die zweitmeisten Stimmen und rund 400 Stimmen weniger als der Top-Torjäger der Grün-Weißen Daniel Franziskus.

Ex-VfLer Knorr Talent des Jahres – „ungesetzter“ Schrader in Top Ten

Als Talent des Jahres wurde der beim VfL ausgebildete Juri Knorr ausgezeichnet, der seit Sommer 2018 im Handball-Internat des FC Barcelona lebt und bereits erste Einsätze für die Profi-Mannschaft verzeichnen kann. Der Sohn von Ex-VfL-Trainer Thomas Knorr setzte sich in dieser Kategorie mit mehr als doppelt so vielen Stimmen wie der Zweitplatzierte Viktor Wandtke (Judo) klar und deutlich durch.

VfL-Talent Janik Schrader, der nicht auf der Vorschlagsliste der Lübecker Nachrichten stand, sammelte trotzdem einige stimmen und erreichte einen Platz in den Top Ten. Als Sportlerin des Jahres wurde die Fußball-Schiedsrichterin Susann Kunkel ausgezeichnet.

 

2019-01-14T18:00:20+00:00Montag, 14. Januar 2019|