Marino Mallwitz verlängert beim VfL

Der VfL Lübeck-Schwartau setzt auch in der kommenden Saison auf Torhüter Marino Mallwitz. Der 22-Jährige hat seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert und wird auch im nächsten Jahr das Tor der Lübecker hüten.

„Ich freue mich, dass Marino uns weiterhin erhalten bleibt. Er ist ein Eigengewächs des VfL, hat bei uns den Sprung in den Profibereich geschafft und sich immer mehr Spielanteile erarbeitet. Wir wollen weiter auf junge Spieler setzen, insbesondere auf unsere eigenen Jugendspieler“, sagt Geschäftsführer Michael Friedrichs.

Bereits seit 14 Jahren spielt Marino Mallwitz beim VfL, durchlief sämtliche Jugendmannschaften und steht seit der Saison 2014/15 im Kader der Profi-Mannschaft. Obwohl Marino nie bei einem anderen Verein spielte, unterzeichnete er immer nur Einjahresverträge. „Ich wollte einfach meine Entwicklung und auch meine Spielzeiten abwarten – daher die Einjahresverträge. Ich habe in dieser Saison das Vertrauen der Verantwortlichen gespürt und deshalb meinen Vertrag verlängert. Ich hoffe auch in Zukunft darauf, meine Spielzeit stetig zu erhöhen und ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft zu sein“, so Lübecks Nummer eins.

„Ich freue mich riesig, dass Marino den Weg mit dem VfL weitergeht. Er entwickelt sich super, seine Leistungskurve zeigt deutlich nach oben. Er wird immer stabiler, dass sieht man auch an seinen Einsatzzeiten. Das hat er sich durch seinen Ehrgeiz und seinen stetigen Trainingsfleiß erarbeitet“, sagt Trainer Torge Greve.

Abseits des Handballs absolviert Marino Mallwitz eine Ausbildung bei der Sparkasse zu Lübeck, die ihm den Spagat zwischen Handball und Beruf ermöglicht. „Dafür bin ich sehr dankbar“, sagt Michael Friedrichs. „Es ist toll, dass wir ein Unternehmen als Partner haben, das uns auch auf diese Weise unterstützt.“

2018-12-05T16:09:39+00:00Mittwoch, 5. Dezember 2018|