Mehr als ein Spiel – VfL Lübeck-Schwartau startet Initiative für soziale Projekte

Der VfL Lübeck-Schwartau gibt ab sofort in regelmäßigen Abständen sozialen Projekten aus der Region mit der Initiative „Mehr als ein Spiel“ die Möglichkeit, sich bei den Heimspielen in der Hansehalle der Öffentlichkeit zu präsentieren und Aufmerksamkeit auf das gesellschaftliche Engagement zu lenken.

Knapp 2.000 Zuschauer verfolgen im Schnitt die Heimspiele des VfL Lübeck-Schwartau, welche so ein Klassentreffen der Handball-Begeisterten der Region sind. Der Handballsport kombiniert dabei das sportliche Spektakel des Spiels mit zentralen Werten wie Authentizität, Vielfalt und gesellschaftlicher Verantwortung. Der VfL Lübeck-Schwartau möchte diese Kombination nutzen, soziale Projekte für ihre Arbeit zu belohnen und diese zu erleichtern.

Friedrichs: „Wir wollen der Region etwas zurückgeben“

„Der positive Weg, den der VfL in den vergangenen Jahren gegangen ist, wäre ohne die Unterstützung der Region nicht möglich gewesen. Nun wollen wir etwas zurückzugeben – denn Handball ist mehr als ein Spiel.“, erklärt der Geschäftsführer der HM Handball Marketing Spielbetriebs GmbH & Co. KG Michael Friedrichs und bemerkt: „Es gibt in der Region zahlreiche Projekte und Organisationen, die es verdient haben, dass man sich für sie stark macht.“

Der Fokus der Initiative soll dabei vor allem auf Projekten mit einem sportlichen Hintergrund liegen, jedoch auch immer wieder durch Organisationen aus anderen Bereichen ergänzt werden. Voraussetzung ist lediglich gesellschaftliches Engagement und das Wahren jener Werte, die der Handballsport vertritt.

Die Hansehalle als Bühne

„Mehr als ein Spiel“-Initiator Hauke Schult, beim VfL für Marketing und Ticketing verantwortlich, erläutert: „Das Interesse der Öffentlichkeit an unseren Heimspielen hat in der Vergangenheit nochmal zugenommen. Wir stellen den Projekten unsere Heimspiele als Bühne zur Verfügung, um die Öffentlichkeit auf die eigene Arbeit aufmerksam zu machen und vielleicht den ein oder anderen Förderer zu gewinnen. Denn leider bleiben zu viele lobenswerte Projekte der Öffentlichkeit verborgen.“

Neben einer Vorstellung im Hallenmagazin, der Präsenz im Foyer und einer kurzen Vorstellung der Projekte in der Halle selbst, werden die Organisationen mit Ihren Helfern und Mitgliedern auch Gast des jeweiligen Spieles sein und sollen so zusätzlich für ihr Engagement belohnt werden.

Start am 09. März beim Heimspiel gegen TuS N-Lübbecke – VfL-Partner unterstützen

Der Startschuss für die Initiative fällt am 09. März, wenn der Erstligaabsteiger TuS N-Lübbecke zu Gast in der Hansehalle ist. Erster Partner der Initiative wird dann das Handball-Inklusionsprojekt „Handball für Alle“ des TuS Lübeck sein.

Ein besonderer Dank gebührt den VfL-Partnern VIACTIV und Asklepios Medical Fitness. Die Unternehmen veranstalten am gleichen Tag in Kooperation mit dem VfL den VIACTIV Fitnesstag inklusive einer attraktiven Tombola, deren Einnahmen zu 100% an das „Handball für Alle“-Projekt fließen. Beim VIACTIV Fitnesstag bekommen Interessierte an einem „Tag der offenen Tür“ im Asklepios Medical Fitness (10-16 Uhr, Am Kurpark 3, 23611 Bad Schwartau) die Möglichkeit sowohl das Fitnessstudio der Asklepios als auch die Angebote der VIACTIV kennenzulernen.

Projekte und Organisationen, die Interesse daran haben, für einen Spieltag Partner der „Mehr als ein Spiel“-Initiative zu werden, wenden sich bitte per Mail an info@vfl-luebeck-schwartau.de.

2019-03-04T15:26:18+00:00Dienstag, 5. März 2019|