Bereit für den Re-Start

Nach drei Wochen Vorbereitung nimmt der VfL Lübeck-Schwartau den Ligabetrieb am kommenden Wochenende wieder auf. Für die Lübecker geht es am Sonntag zu Erstligaabsteiger GWD Minden.

Die Nationalspieler sind wohlbehalten zurück, die Mannschaft des VfL ist seit vergangenem Mittwoch wieder komplett – und VfL-Trainer David Röhrig kann vor dem Start in die zweite Saisonhälfte auf die gesamte Breite seines Kaders zurückgreifen. „Das Wichtigste in der Wintervorbereitung ist, dass wir körperlich sehr fit in das neue Halbjahr gehen“, so Röhrig. Deshalb absolvierten die VfL-Spieler zu Beginn der Vorbereitung eine umfassende Leistungsdiagnostik bei der TO Lübeck, um den individuellen Fitnesszustand jedes einzelnen festzustellen. „Da bin ich sehr zufrieden. Wir sind nahezu am Optimum, was Gesundheit und Fitness angeht“, sagt Röhrig.

Handballerisch legte Röhrig den Schwerpunkt auf die Abwehrarbeit, vor allem auf die Stabilisierung im Innenblock. „Das ist im ersten Testspiel in Rostock noch gar nicht gelungen. Das war so ein klassisches erstes Testspiel für uns, während Rostock in der 3. Liga bereits wieder aktiv ist“, so der VfL-Coach. „Gegen SonderjyskE sah das schon ganz anders aus. Da haben wir eine richtig gute Defensivleistung hingelegt.“

In der Vorbereitung auf das Auswärtsspiel in Minden will Röhrig aber auch am Offensivspiel seiner Mannschaft arbeiten. „Wir wollen da noch ein, zwei Variationen reinbringen, um noch flexibler agieren zu können.“ Am Sonntag um 17 Uhr beginnt die zweite Saisonhälfte mit dem Spiel bei GWD Minden.

„Ein schwieriges Spiel“ – VfL verliert in Dessau

Einstelligen Tabellenplatz festigen: VfL reist nach Dessau

Konstanz im Tor: VfL setzt weiterhin auf Nils Conrad

Zurück