Die nächste schwere Auswärtsaufgabe: VfL zu Gast in Nordhorn

Nach dem Auswärtsspiel beim jetzigen Tabellenzweiten in Luebbecke steht für den VfL Lübeck-Schwartau bereits am Mittwoch das nächste Spiel bei einem Aufstiegsaspiranten an. Das Röhrig-Team trifft auf die HSG Nordhorn-Lingen, die derzeit auf Platz fünf steht. Anwurf im Euregium in Nordhorn ist um 19:30 Uhr.

Trotz einer starken ersten Halbzeit in Luebbecke und einer Vier-Tore-Führung musste der VfL die Heimreise ohne Punkte antreten. „Wir haben jetzt zweimal in Folge auswärts unglücklich verloren“, weiß VfL-Trainer David Röhrig. „Ich finde aber, dass wir momentan mehr richtig als falsch machen. Jetzt fehlen uns noch die letzten drei, vier Prozent, um auch gegen diese Top-Teams zu gewinnen.“

"Eine unfassbar eingespielte und erfahrene Mannschaft"

Schon am Mittwoch hat der VfL die nächste Chance, bei einer der Spitzenmannschaften der Liga zu punkten. Mit dem Tabellenfünften wartet in Nordhorn wieder ein Schwergewicht der Liga. „Das ist eine unfassbar eingespielte und erfahrene Mannschaft“, sagt Röhrig. „Sie haben eine hohe Anzahl an Spezialabläufen, wodurch sie schwer ausrechenbar sind. Mit Kalafut haben sie den wohl torgefährlichsten Kreisläufer der Liga und dazu eines der besten Torhüterduos.“

Wiedersehen mit Ritterbach

Erfolgreichster Torschütze der Mannschaft von Trainer Daniel Kubes ist Georg Pöhle mit 111 Treffern. Linksaußen Jaime Fernandez, der in dieser Saison bereits 102 Tore erzielte, hat den Verein in der Länderspielpause verlassen und ist nach Montpellier gewechselt. Dafür wurde kurzfristig der Ex-Lübecker Joscha Ritterbach verpflichtet, der bis dahin vereinslos war.

David Röhrig kann in Nordhorn auf das gleiche Personal wie in Luebbecke zurückgreifen. Paul Skorupa wird aufgrund eines Leistenbruchs vermutlich länger ausfallen.

 

 

Starker Schrader und Comebacker Horner können VfL Niederlage in Dresden nicht mehr verhindern

Letztes Auswärtsspiel der Saison – VfL fährt zum Tigerduell nach Dresden

Überragender Klockmann sichert deutlichen VfL-Sieg gegen TuS N-Lübbecke

Zurück