„Direkt eine Antwort zeigen“ – VfL in Emsdetten gefordert

Am 27. Spieltag der 2.HBL ist der VfL Lübeck-Schwartau zu Gast beim TV Emsdetten. Drei Tage nach der Heimniederlage gegen den TuS Ferndorf wollen die Lübecker auswärts wieder punkten. Anwurf in der Ems-Halle ist am Samstag um 19:00 Uhr.

Die Niederlage im Heimspiel gegen den TuS Ferndorf schmerzte auch noch einen Tag später. VfL-Trainer Michael Roth bat sein Team zur ausführlichen Besprechung und Videoanalyse, zeigte Fehler auf und schwor die Mannschaft direkt auf die kommende Aufgabe ein. Denn schon am Samstag hat der VfL die Möglichkeit, die Niederlage mit einem Sieg in Emsdetten vergessen zu machen. „Es ist gut, dass wir nicht so lange nachdenken können. Wir wollen direkt eine Antwort zeigen“, sagt Niels Versteijnen, der mit neun Toren bester Torschütze gegen Ferndorf war.

Auswärts in 2022 ungeschlagen

Auswärts hat das Roth-Team in diesem Kalenderjahr bisher alle drei vier Auswärtsspiele gewonnen. Entsprechend selbstbewusst fahren die Lübecker nach Emsdetten. „Schwer zu sagen, woran es liegt, aber derzeit läuft es auswärts einfach besser. Wir wollen in Emsdetten wieder mutig auftreten und uns die Punkte holen“, so Versteijnen.

Mit 19:33 Punkten steckt der TVE sowie der VfL mitten im Abstiegskampf, sammelte zuletzt aber zuhause gegen Rimpar und Bietigheim wichtige Punkte. „Das ist eine starke Mannschaft mit viel Erfahrung“, weiß Versteijnen. „Wir haben uns dort im letzten Jahr schwergetan und verloren. Sie haben sich zur Rückrunde noch einmal gut verstärkt.“

Vier Neuzugänge in Emsdetten

Gleich vier Neuzugänge präsentierte der TV Emsdetten kurz vor dem Beginn der Rückrunde und reagierte damit auf verletzungsbedingt Ausfälle. Mit dem 24-jährigen Isländer Örn Ve?steinsson Östenberg und dem 22-jährigen Ole Schramm wurden gleich zwei linke Rückraumspieler verpflichtet. Fabian Rußwinkel vom niedersächsischen 3-Ligisten TV Bissendorf Holte wurde mit einem Doppelspielrecht ausgestattet und der international erfahrene Linkshänder Josip Vekic wechselte vom HC Kriens-Luzern nach Emsdetten.

„Emsdetten hat zuletzt auch regelmäßig gepunktet und wird mit viel Selbstvertrauen gegen uns antreten“, weiß Versteijnen. „Wir müssen hochkonzentriert sein und 100 Prozent abrufen, um dort zu punkten.

Informationen zum Dauerkartenverkauf

Die emotionale Verabschiedung von den VfL-Legenden im Video

VfL unterliegt zum Saisonabschluss und feiert emotionale Abschiede

Zurück