Erstes Auswärtsspiel beim Aufsteiger TuS Vinnhorst

Der VfL Lübeck-Schwartau reist am Samstag zum ersten Auswärtsspiel der Saison zum TuS Vinnhorst. Nach dem Heimerfolg gegen Coburg wollen die Lübecker auch beim Aufsteiger die zwei Punkte entführen. Anwurf im Sportzentrum in Vinnhorst ist am Samstag um 18 Uhr.

Über den Auftaktsieg gegen Coburg freute sich VfL-Trainer David Röhrig auch noch nach dem freien Wochenende, denn es waren nicht nur die zwei Punkte, sondern auch eine große Portion Selbstvertrauen, die sein Team mitgenommen hat. „Das war natürlich der perfekte Saisonauftakt“, so Röhrig. „Wir haben vorne diszipliniert gespielt und hinten aufopferungsvoll gekämpft. Das gilt es jetzt auch in Vinnhorst abzuliefern.“

"Spiel auf Augenhöhe"

An das Sportzentrum in Vinnhorst hat der VfL gute Erinnerungen, denn in der Vorbereitung gelang den Lübeckern dort der Turniersieg mit einem 20:17-Erfolg gegen den TuS Vinnhorst. „Diese Partie spielt jetzt aber keine Rolle mehr“, sagt VfL-Trainer David Röhrig, der sich nicht zuletzt aufgrund des starken Auftritts des Aufsteigers bei den Eulen Ludwigshafen am ersten Spieltag auf ein schweres Auswärtsspiel einstellt. „Vinnhorst war in der Vorbereitung extrem stark, hat im Pokal und im ersten Ligaspiel ganz knapp verloren, dabei aber etablierte Mannschaften am Rande einer Niederlage gehabt. Das wird ein Spiel auf Augenhöhe“, so Röhrig.

Nach dem Auftaktsieg gegen Coburg geht der VfL selbstbewusst in das Duell mit dem Aufsteiger, weiß jedoch um die Stärke des Gegners. „Da erwartet uns ein starker Aufsteiger. Jeder weiß, wie unangenehm es ist, bei einem Aufsteiger zu spielen - erst recht, wenn es das erste Heimspiel in der 2. HBL ist. Die werden dort alles reinwerfen, um die ersten Punkte zu holen“, weiß Jan Eric-Speckmann. Ein Wiedersehen gibt es in Vinnhorst mit dem ehemaligen Lübecker Melf Hagen. Der junge Rückraumspieler wechselte vor der Saison von Lübeck nach Vinnhorst und trifft nun auf seine alten Weggefährten. „Wir wollen da ansetzen, wo wir gegen Coburg aufgehört haben“, sagt VfL-Coach Röhrig. „Wir gehen mit viel Rückenwind in das Spiel und wollen im besten Fall zwei Punkte mitnehmen.“

Unterstützung von den Rängen

Für den VfL ist das Duell mit dem TuS Vinnhorst das erste Auswärtsspiel der Saison und gleichzeitig die kürzeste Auswärtsreise. Deshalb dürfen sich die Lübecker auf die Unterstützung zahlreicher Fans freuen, die aus Lübeck per Fanbus anreisen.

Frustrierende Niederlage – VfL verliert in Dormagen

Trotz Personalsorgen – VfL will beim TSV Bayer Dormagen punkten

„Möchte offen damit umgehen“: Örn Vésteinsson Östenberg verlässt aufgrund mentaler Probleme den VfL

Zurück