Leitz an HSG Ostsee ausgeliehen, Cohen fest im VfL-Kader

Der VfL Lübeck-Schwartau und die HSG Ostsee bauen ihre Zusammenarbeit weiter aus. Nach Mattis Potratz und Nadav Cohen wird auch Lennart Leitz vorübergehend für den Drittligisten auf Torejagd gehen und kann im Team von Trainer Jens Häusler Spielpraxis sammeln. Nadav Cohen wird zukünftig fest im Kader des VfL stehen.

Bereits am vergangenen Wochenende absolvierte Lennart Leitz sein erstes Spiel für die HSG Ostsee. Mit seiner neuen Mannschaft traf der 19-Jährige auf DHK Flensborg, wo der Lübecker Melf Hagen mit einem Zweitspielrecht aktiv ist.

Die Leihe von Lennart Leitz gilt zunächst bis Anfang Februar, anschließend soll Leitz zum VfL zurückkehren. „Für Lennart ist es wichtig, dass er Spielpraxis sammeln kann“, sagt VfL-Trainer David Röhrig. „Gleichzeitig soll er die HSG dabei unterstützen, den vorzeitigen Klassenerhalt zu sichern.“

Nadav Cohen, der in der Hinrunde mit einem Zweitspielrecht hauptsächlich für die HSG Ostsee spielte, zählt ab sofort fest zum Kader des VfL Lübeck-Schwartau. Der israelische Nationalspieler überzeugte in der 3. Liga mit guten Leistungen und zeigte auch beim VfL in der 2. HBL bereits sein Potential. „Nadav hat sich in den vergangenen Monaten sehr gut entwickelt, hat sich bei uns im Training aufgedrängt und auch bei seinen Einsätzen in der Liga seine Qualität gezeigt“, erklärt Röhrig.

Starker Schrader und Comebacker Horner können VfL Niederlage in Dresden nicht mehr verhindern

Letztes Auswärtsspiel der Saison – VfL fährt zum Tigerduell nach Dresden

Überragender Klockmann sichert deutlichen VfL-Sieg gegen TuS N-Lübbecke

Zurück