Paul Skorupa bleibt beim VfL

Der VfL Lübeck-Schwartau und Paul Skorupa verlängern ihre Zusammenarbeit. Der US-Nationalspieler hat seinen Vertrag um zwei weitere Jahre bis 2025 verlängert und wird auch in Zukunft für die Lübecker auflaufen.

Mit seiner emotionalen Spielweise und seinem leidenschaftlichen Kampfgeist hat Paul Skorupa in den vergangenen zwei Jahren eine wichtige Rolle in der Mannschaft des VfL Lübeck-Schwartau eingenommen und sich in die Herzen der VfL-Fans gespielt. Nun hat der Kreisläufer seinen Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert.

„Ich fühle mich in Lübeck und beim VfL sehr wohl“, sagt Paul Skorupa. „Ich habe in den vergangenen zwei Jahren viel gelernt, konnte mich weiterentwickeln und Verantwortung übernehmen. Ich möchte diesen Umbruch weiter begleiten und meinen Teil dazu beitragen, dass wir als Mannschaft erfolgreich sind.“

Paul Skorupa wechselte vor der Saison 2020/21 nach Lübeck, absolvierte seitdem 56 Pflichtspiele und erzielte 96 Tore. Bei der Weltmeisterschaft in Polen und Schweden im Januar 2023 erreichte der Kreisläufer mit den USA die Hauptrunde.

„Paul ist für uns ein wichtiger Spieler auf und neben dem Platz“, sagt Geschäftsführer Daniel Pankofer. „Er hat sich in den vergangenen Jahren super weiterentwickelt und nimmt mit seiner emotionalen Art eine wichtige Rolle in der Mannschaft ein. Wir sehen in ihm noch viel Potential und freuen uns auf die kommenden zwei Jahre.“

Neben dem Handball studiert der 23-Jährige Maschinenbau an der TH Lübeck.

VfL-Trainer David Röhrig sagt: „Paul ist ein Spieler, der die Mannschaft und das Publikum mit seiner emotionalen Art mitreißen kann. Er denkt immer positiv und zielorientiert, er ist ein sehr wertvoller Spieler für uns.“

Starker Schrader und Comebacker Horner können VfL Niederlage in Dresden nicht mehr verhindern

Letztes Auswärtsspiel der Saison – VfL fährt zum Tigerduell nach Dresden

Überragender Klockmann sichert deutlichen VfL-Sieg gegen TuS N-Lübbecke

Zurück