Projekt „Doppelblock“ für den VfL-Nachwuchs: Die richtige Ernährung im Fokus

Die richtige Ernährung ist nicht nur für Profisportler*innen wichtig, sondern bereits im Jugendalter ein wichtiger Faktor. Im Rahmen des Projektes Doppelblock des VfL Lübeck-Schwartau und der VIACTIV-Krankenkasse hat Athletiktrainerin und Ernährungsberaterin Laura Teegen das Thema Ernährung den Jugendspielern des VfL und den Eltern in zwei Workshops am Gymnasium am Mühlenberg verdeutlicht.

Rund 45 Spieler der Nachwuchsmannschaften und 35 Eltern waren der Einladung des VfL Lübeck-Schwartau in die Mensa des Gymnasiums am Mühlenberg gefolgt, um den Vortrag von Laura Teegen zum Thema Ernährung im Sport zu hören und sich Tipps für eine ausgewogene Ernährung zu holen. „Die Ernährung beeinflusst die Leistungsfähigkeit, das gilt nicht nur im Sport, sondern für unseren Beruf oder unsere schulischen Leistungen“, weiß Laura Teegen. Die 30-Jährige ist studierte Athletiktrainerin, Personal-Trainerin und Ernährungsberaterin und betreut die Bundesligamannschaft des VfL Lübeck-Schwartau. Im Rahmen des Projekts „Doppelblock“ vermittelt sie den Jugendspielern die Wichtigkeit der richtigen Ernährung und erstellt den Spielern individuelle Ernährungspläne. „Die Spieler bekommen von mir auch einen Beispieltag, damit sie genau wissen, was sie am Spieltag essen können“, berichtet Laura Teegen.

Projekt Doppelblock: Sportpsychologie und Ernährungsberatung

Bereits seit über einem Jahr verfolgen der VfL Lübeck-Schwartau und die VIACTIV-Krankenkasse das Projekt „Doppelblock“ mit dem Ziel, die mentale Stärke der Jugendlichen durch eine sportpsychologische Betreuung zu fördern und gleichzeitig die Leistungsfähigkeit der Spieler durch richtige Ernährung zu steigern. Sportpsychologin Anna-Lena Feller arbeitet mit den Jugendmannschaften im Bereich des Teambuildings und stärkt die Spieler in Einzelcoachings. „Wir haben von diesem Projekt viel profitiert“, erzählt Rasmus aus der B-Jugend des VfL. „Wir haben uns viel mit der Kommunikation innerhalb der Mannschaft beschäftigt, haben Ernährungspläne bekommen und gelernt, was man zu welcher Zeit am Spieltag essen sollte. In Einzelgesprächen habe ich zudem den Umgang mit Druck und persönlichen Zielen besprochen.“

"Ein voller Erfolg"

„Was sollte man nach dem Spiel essen? Und wieviel?“ „Dürfen wir jetzt gar kein Fast-Food mehr essen“ – Viele Fragen kamen bei den rund 80 Zuhörern des Vortrags am Donnerstagabend auf. Das Interesse der Jugendlichen und auch der Eltern am Vortrag über die richtige Ernährung war groß. Mit einem Quiz über Ernährung lockerte Laura Teegen die Stimmung während ihres Vortrags auf, erzählte von den Frühstücksgewohnheiten der Profi-Spieler des VfL und sorgte damit für rege Beteiligung des Publikums. „Alle haben richtig gut mitgemacht“, freute sich Laura Teegen“. Das hat viel Spaß gemacht und war ein voller Erfolg.“

Starker Schrader und Comebacker Horner können VfL Niederlage in Dresden nicht mehr verhindern

Letztes Auswärtsspiel der Saison – VfL fährt zum Tigerduell nach Dresden

Überragender Klockmann sichert deutlichen VfL-Sieg gegen TuS N-Lübbecke

Zurück