Tiger gegen Eulen: VfL empfängt Ludwigshafen

Am 31. Spieltag empfängt der VfL Lübeck-Schwartau die Eulen Ludwigshafen. Die Mannschaft von Trainer David Röhrig will nach zwei Niederlagen in Folge vor heimischer Kulisse zurück in die Erfolgsspur. Anwurf in der Lübecker Hansehalle ist am Freitagabend um 19:30 Uhr.

Die Trainingseinheiten vor dem Spiel gegen den Tabellensechsten der 2. HBL nutzte VfL-Trainer David Röhrig vor allem, um am Angriffsspiel seiner Mannschaft zu arbeiten. Sowohl gegen Coburg als auch gegen Potsdam ließen die Lübecker zuletzt die nötige Effektivität vermissen. „Wir müssen wieder abgezockter spielen, ein bisschen länger auf die Chance warten, den Gegner ein bisschen länger in Bewegung bringen“, so Röhrig.

"Mit den Fans im Rücken die entscheidenden Akzente setzen"

Die Gäste aus Ludwigshafen feierten zuletzt vier Siege in Folge, haben sich nach einer Schwächephase wieder stabilisiert und zeigen wieder konstant gute Leistungen. „Die Eulen hätten in dieser Saison auch ganz oben angreifen und um den Aufstieg mitspielen können“, weiß Röhrig. „Das ist eine qualitativ extrem starke Mannschaft.“ Erfolgreichster Torschütze der Mannschaft von Trainer Michel Abt ist der rechte Rückraumspieler Jannek Klein mit 135 Toren, aber auch die Außenspieler Lion Zacharias (120) und Alexander Falk (123) sind torgefährlich. Dazu hat auch Kreisläufer Maximilian Haider bereits 104 Treffer erzielt. „Das Wichtigste ist, dass wir unsere Abwehr wieder stellen. Das hat uns in den letzten Monaten so stark gemacht und das muss uns auch gegen die Eulen gelingen“, so Röhrig. Dazu hofft der VfL-Coach wieder auf die Unterstützung von den Rängen. „Wir wollen das Spiel bis in die Crunchtime ausgeglichen gestalten und dann mit den Fans im Rücken die entscheidenden Akzente setzen.“

Paul Skorupa (Leistenbruch) und Max Horner (Muskelfaserriss) stehen am Freitag weiterhin nicht zur Verfügung. Der zuletzt erkrankte Carl Löfström kehrt zurück in die Kader, auch Dennis Klockmann und Martin Waschul sind zurück im Training.

Starker Schrader und Comebacker Horner können VfL Niederlage in Dresden nicht mehr verhindern

Letztes Auswärtsspiel der Saison – VfL fährt zum Tigerduell nach Dresden

Überragender Klockmann sichert deutlichen VfL-Sieg gegen TuS N-Lübbecke

Zurück