Torfestival bei Testspielerfolg gegen die HSG Ostsee

Der VfL Lübeck-Schwartau hat das Testspiel gegen die HSG Ostsee mit 50:35 (24:21) gewonnen. In einer temporeichen Begegnung überzeugten auf beiden Seiten vor allem die Offensivreihen. Erst in der Schlussphase erspielten sich die Lübecker einen deutlichen Vorsprung.

„So hatte ich mir das vorgestellt“, freute sich VfL-Trainer Michael Roth nach dem Testspiel gegen den Drittligisten HSG Ostsee. „Wir wollten an unserem Tempospiel arbeiten und konnten das heute zeigen.“

Bis zur 50. Minute blieb das Team von Trainer Jens Häusler am VfL dran, in den letzten zehn Minuten zog der VfL durch viele Tempogegenstöße aber davon und gestaltete das Ergebnis deutlich. Gut für den VfL: Die zuletzt fehlenden Finn Kretschmer und Martin Waschul konnten wieder mitwirken und Spielpraxis sammeln. „Nach der Trainingspause war das eine gelungene Einheit, um wieder in den Rhythmus zu kommen“, resümierte Michael Roth.

Ausgleich in letzter Sekunde – 28:28-Unentschieden gegen Dessau-Roßlau

„Eine riesige Herausforderung“ - VfL empfängt Dessau-Roßlauer HV

Goldener Oktober in der „Hansehölle“

Zurück