Trainingsauftakt 2023: VfL nimmt Vorbereitung auf

Der VfL Lübeck-Schwartau ist zurück im Trainingsbetrieb. Nach einer zweiwöchigen Pause bat Trainer David Röhrig am Mittwoch zum Aufgalopp in die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte. Vor dem Pflichtspielstart am 3. Februar stehen zwei Tests auf dem Programm.

Mit einer lockeren Einheit begrüßte VfL-Trainer David Röhrig seine Mannschaft zum Auftakt in das neue Jahr. Bevor es in den kommenden Tagen und Wochen in die schweißtreibende Vorbereitung geht, stand der Spaß im Vordergrund. „Die Jungs hatten Gelegenheit, ein paar Tage durchzuschnaufen, haben dann aber auch individuelle Fitnesspläne bekommen, damit wir heute wieder fit starten können“, sagt Röhrig, der den Leistungsstand seiner Spieler anhand von Leistungstests am Donnerstag und Freitag bei der TO Lübeck überprüfen wird. „Da können wir sehen, wie sich die Werte im Vergleich zum Sommer entwickelt haben und woran wir im Athletikbereich noch arbeiten müssen“, erklärt Röhrig.

Neben dem Fitnessaspekt will der VfL-Coach in den kommenden Wochen vor allem am Angriffsspiel seiner Mannschaft arbeiten. „Wir haben uns zuletzt in der Abwehr deutlich gesteigert, daran wollen wir anknüpfen. Ein ganz wichtiger Schwerpunkt wird aber sein, dass wir die Effektivität im Angriff steigern.“

Nationalspieler fehlen – auch Klockmann pausiert

Sowohl Vojtech Patzel, Nadav Cohen als auch Paul Skorupa fehlten beim Trainingsauftakt. Patzel bestreitet mit der tschechischen Nationalmannschaft seit Jahresbeginn Testspiele, auch Nadav Cohen weilte bis zum Wochenende bei der israelischen Auswahl und stößt erst am Montag wieder zur Mannschaft. Paul Skorupa spielt mit den USA bei der Weltmeisterschaft in Schweden und Polen. Dennis Klockmann verpasste die erste Einheit des Jahres ebenfalls, der Torhüter steigt nach einer im Spiel gegen Rostock erlittenen Fingerverletzung erst in der kommenden Woche ins Training ein.

Testspiel in Altenholz, Jacob Cement Cup in Rostock

Ein Wiedersehen mit dem HC Empor Rostock gibt es für die Lübecker bereits am 28. Januar. Dann ist der VfL zu Gast beim Jacob Cement Cup in Rostock. Das erste Testspiel des Jahres steigt am 24. Januar beim Drittligisten TSV Altenholz.

 

Wir verwenden einen Service eines Drittanbieters, um Videoinhalte einzubetten. Dieser Service kann Daten zu Ihren Aktivitäten sammeln. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung durch und stimmen Sie der Nutzung des Service zu, um dieses Video anzusehen.

Akzeptieren

37:23-Testspielerfolg beim TSV Altenholz

VfL und die VIACTIV Krankenkasse gründen Projekt „Doppelblock“

Leihe beendet: Ole Hagedorn ist zurück beim VfL

Zurück