VfL erhält Lizenz für 2. HBL ohne Auflagen und Bedingungen

VfL Lübeck-Schwartau erhält Lizenz für die Saison 2023/2024 der 2. Handball Bundesliga ohne Auflagen und Bedingungen.

Im Verlauf des Lizenzierungsverfahrens wurden neben der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit auch rechtliche und infrastrukturelle Kriterien gemäß der Ordnung zur Lizenzierung geprüft. Die unabhängige Lizenzierungskommission der Handball-Bundesliga mit dem Vorsitzenden Rolf Nottmeier (Richter am Arbeitsgericht Minden) sowie Olaf Rittmeier (Steuerberater) und Frank Bohmann (Geschäftsführer der HBL GmbH) gab dem VfL am Mittwoch grünes Licht für die Saison 2023/24.

Die Lizenzierungskommission wird bei ihrer Arbeit durch Mattes Rogowski (Leiter Sport & Lizenzierungsverfahren) und Marie Küppers (Projektmanagerin Spielorganisation, Sportentwicklung, Lizenzierung) unterstützt. Beide sind bei der HBL GmbH beschäftigt.    

Siebter Heimsieg in Folge – VfL gewinnt dank überragendem Klockmann gegen Hüttenberg

Heimstarker VfL trifft auf TV Hüttenberg

VfL verpflichtet Linkshänder Lukas Emdorf – Max Horner zieht es in die Heimat

Zurück