VfL unterliegt Wilhelmshaven im ersten Testspiel

Der VfL Lübeck-Schwartau hat das erste Testspiel der Vorbereitung mit 33:36 (20:17) gegen den Wilhelmshavener HV verloren. Die Lübecker zeigten vor 175 Zuschauern eine schwungvolle erste Halbzeit, gaben die Partie in der Schlussphase aber aus der Hand. Am Mittwoch steht der Test gegen die SG Flensburg-Handewitt auf dem Programm.

VfL-Trainer David Röhrig setzte im ersten Testspiel der Vorbereitung konsequent auf das Spiel mit dem siebten Feldspieler, agierte offensiv mit zwei Kreisläufern. Damit war der VfL im ersten Durchgang erfolgreich und ging mit einer 20:17-Führung in die Halbzeit.

Nach einem guten Start in die zweite Halbzeit verlor der VfL in der Schlussphase den Faden, ließ die nötige Effektivität im Abschluss vermissen, machte technische Fehler und offenbarte in der Abwehr zu große Lücken. „Da ist der Schlendrian eingekehrt, wir haben viele einfache Tore bekommen“, analysierte Röhrig. „Wilhelmshaven hat uns einige Hausaufgaben auf den Weg gegeben.“ Bereits am Mittwoch steht der nächste Test an, dann kommt die SG Flensburg-Handewitt in die Hansehalle. Tickets sind im Onlineshop verfügbar.

„Ein schwieriges Spiel“ – VfL verliert in Dessau

Einstelligen Tabellenplatz festigen: VfL reist nach Dessau

Konstanz im Tor: VfL setzt weiterhin auf Nils Conrad

Zurück