VfL verliert ein intensives Testspiel gegen SønderjyskE

Für das zweite Testspiel der Wintervorbereitung reiste der VfL Lübeck-Schwartau am Samstag zum Kooperationspartner SønderjyskE. Der VfL verlor ein umkämpftes Spiel mit 24:25.

Der VfL startete mit einer gut funktionierenden Abwehr und Torhüterleistung in das Spiel hinein, konnte gegen den dänischen Erstligisten sogar eine Drei-Tore-Führung herausspielen. Bis zur Pause verkürzten die Dänen den Abstand aber noch auf 13:14. „Wir haben sehr effektiv angegriffen, praktisch ohne technische Fehler, hatten einen guten Ballfluss und haben vor allem auch sehr effektiv geworfen“, resümiert David Röhrig die erste Hälfte.

In der zweiten Hälfte verloren die Lübecker etwas von dem Spielfluss der ersten Halbzeit, was die Dänen ausnutzten – einen zwischenzeitlichen Drei-Tore-Rückstand verkürzte das Röhrig-Team noch zu einem knappen 25:24 - Auch weil das sieben gegen sechs Spiel der Schwartauer in den letzten Minuten aufging. „Insgesamt war das ein Testspiel auf sehr hohem Niveau und ich bin zufrieden, wie die Jungs agiert haben“, lobt der VfL Coach seine Mannschaft.

Starker Schrader und Comebacker Horner können VfL Niederlage in Dresden nicht mehr verhindern

Letztes Auswärtsspiel der Saison – VfL fährt zum Tigerduell nach Dresden

Überragender Klockmann sichert deutlichen VfL-Sieg gegen TuS N-Lübbecke

Zurück