Wechsel am Kreis: Dänen-Talent Rasmus Houmøller kommt – Carl Löfström verlässt nach vier Jahren den VfL

Zur Saison 2024/25 wird es eine Veränderung am Kreis des VfL Lübeck-Schwartau geben: Carl Löfström wird den VfL nach vier Jahren verlassen. Für Löfström wird Rasmus Houmøller vom dänischen Erstligisten Mors-Thy Håndbold zum VfL wechseln.

Der 21-jährige Däne wurde mit der U19 von Mors-Thy Håndbold in den vergangenen beiden Saisons dänischer Meister. Über den VfL-Kooperationspartner SønderjyskE kam der Kontakt zwischen Houmøller und dem VfL zustande. VfL-Trainer David Röhrig konnte sich in einem Probetraining vom Neuzugang überzeugen: „Rasmus ist ein sehr intelligenter Spieler, der ein sehr gutes Auge im Angriff für die Situation und Räume hat. Er beschäftigt sich aber auch intensiv mit der Gegnervorbereitung für sein Abwehrspiel. Mit diesen Eigenschaften passt Rasmus hervorragend zu unserem Spiel. Mit Leon Ciudad und Paul Skorupa wird er sicherlich ein sehr gutes Trio im Angriff bilden und unserer Abwehr Impulse im Innenblock geben.“

 

Der Däne freut sich auf seine Zeit in Lübeck: „Die Entscheidung für den Wechsel zum VfL Lübeck-Schwartau ist mir sehr leicht gefallen. Ich freue mich sehr auf meine Zeit beim VfL, auf die Zusammenarbeit mit David Röhrig und den anderen jungen Talenten. Deshalb fiel mir die Entscheidung für Lübeck leicht. Das Umfeld stimmt und ich freue mich darauf, zum ersten Mal vor den Fans in der Hansehölle zu spielen.“

 

Der 1,94m große Kreisläufer steht mit seinem aktuellen Verein auf dem vierten Platz in der ersten Liga in Dänemark. „Ich will so viele Spiele wie möglich gewinnen, mich stets verbessern und das Team unterstützen,“ sagt Rasmus Houmøller.

 

Daniel Pankofer sagt: „Mit Rasmus gewinnen wir einen talentierten Spieler für unser Team. Wir werden mit Leon Ciudad, Paul Skorupa und Rasmus Houmøller ein starkes Trio am Kreis haben.“

 

 

Carl Löfström verlässt nach vier Jahren den VfL

 

Für Carl Löfström endet nach vier Jahren seine Zeit beim VfL Lübeck-Schwartau. Löfström kam im Sommer 2020 aus Dormagen nach Lübeck und erzielte in 117 Pflichtspielen für den VfL 291 Tore. „Nach vier Jahren in Lübeck ist es für mich Zeit, eine neue Herausforderung zu suchen. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich für vier wundervolle Jahre zu bedanken. Ich werde meine Mannschaft, den Verein, alle Mitarbeitenden und die wunderbaren Fans vermissen“, sagt Löfström.

 

Daniel Pankofer sagt: „Carl hat in den letzten vier Jahren viel für den VfL geleistet und die Fans begeistert. Mit Carl wird uns ein Top-Typ verlassen. Seine positive Ausstrahlung, sein unerschütterlicher Teamgeist und seine sympathische Art haben in den Jahren, in denen er unser Trikot getragen hat, das Team und das Umfeld geprägt. Ich wünsche Carl alles Gute für die sportliche und private Zukunft“.

 

Carl Löfström will seine letzten Monate als Lübecker jetzt umso mehr genießen: „Ich freue mich aber auf die letzten drei gemeinsamen Monate und werde alles für gute Ergebnisse und weiterhin gute Stimmung in der Hansehalle geben“, sagte der Schwede.

Neuzugang im Rückraum – Patrik Längst wechselt zum VfL

Trotz Niederlage gegen Essen – gelungener Abschied nach einer guten Saison

Letzter Auftritt zweier ganz Großer – VfL trifft auf TuSEM Essen

Zurück