Reise in die Vergangenheit: Gemeinsam den DHB-Pokalsieg feiern

Der VfL Lübeck-Schwartau reist in die Vergangenheit, um die Zukunft gestalten zu können. Unter dem Motto „Gemeinsam für die Zukunft des VfL“ soll der größte Vereinserfolg des VfL noch einmal zuhause vor den Bildschirmen gefeiert werden.

Quelle: Wolfgang Maxwitat

In den kommenden zwei Wochen begibt sich der VfL auf eine Reise durch die DHB-Pokalsaison 2000/01. Am 16. Mai wird dann das Finale des DHB-Pokals 2001 auf dem Youtube-Kanal und der Facebook-Seite des VfL Lübeck-Schwartau als Re-Live gezeigt. Jeder Fan kann von zuhause aus an diesem Online-Event teilnehmen und gemeinsam mit der VfL-Familie dieses legendäre Handballspiel verfolgen und noch einmal erleben.

Wer den VfL unterstützen möchte, kann unter www.hansehoelle.de virtuelle Eintrittskarten für das Spiel erwerben. Dazu gibt es vier verschiedene Kategorien: Es können Spenden-Tickets für fünf, zehn oder 18,63 Euro erworben werden. Ein Business-Club-VIP-Ticket ist für 49,00 Euro erhältlich.

Die Corona-Pandemie sorgt bei vielen Unternehmen und Arbeitnehmern in Deutschland und auf der ganzen Welt für enorme wirtschaftliche Einbußen. Durch den Saisonabbruch in der Handball-Bundesliga ist auch der VfL Lübeck-Schwartau mit seinen Spielern, Trainern und Mitarbeitern von dieser Krise betroffen und existenziell bedroht. Auch der VfL ist auf Hilfen angewiesen.

Gemeinsamer Saisonabschluss

Der VfL Lübeck-Schwartau hofft dabei auch auf die Unterstützung und Solidarität der Fans. Unter dem Motto „Gemeinsam für die Zukunft des VfL“ bekommt nun jeder Fan und Sympathisant die Möglichkeit, den VfL in dieser schwierigen Phase zu unterstützen. Zu diesem Zweck zeigt der VfL am 16. Mai um 18 Uhr auf seinem YouTube-Kanal noch einmal das DHB-Pokalfinale von 2001 – den sensationellen Erfolg vor 4200 Zuschauern in der ausverkauften Alsterdorfer Sporthalle in Hamburg gegen die HSG Wetzlar.

„Ich freue mich auf diese Reise in die Vergangenheit“, sagt VfL-Geschäftsführer Daniel Pankofer. „Wenn man der Situation etwas Positives abgewinnen kann, dann, dass wir jetzt Zeit haben, um auf diesen großen Erfolg zurückzublicken, bevor es dann hoffentlich bald wieder los geht. Wir wollen uns damit für die unglaubliche Unterstützung unserer Zuschauer, unserer Sponsoren und Partner bedanken. Ich wünsche mir, dass sich viele Fans der Reise durch den DHB-Pokal anschließen und sich im Verlauf wieder an die ein oder andere Anekdote erinnern. Die Saison soll noch einmal gemeinsam mit den Fans, wenn auch von zuhause, beendet werden und Lust auf die kommende Spielzeit machen.“

Vorberichterstattung und Spielerverabschiedungen

Vor der Re-Live Übertragung wird es eine Vorberichterstattung aus dem S-Corner der Sparkasse zu Lübeck mit ehemaligen Spielern aus der damaligen Pokalsieger-Mannschaft geben. Unter anderem wird der damalige Torhüter und heutiger Torwarttrainer des VfL, Jörg Engelhardt, seine Erinnerungen an den Erfolg in Hamburg und den Weg dorthin schildern. 

Nach dieser Saison werden einige Spieler den VfL verlassen. Leider können die Verdienste der Spieler nicht wie gewohnt nach dem letzten Heimspiel in der Hansehalle unter dem Applaus der Zuschauer gewürdigt werden, deshalb wird die Verabschiedung nach der Re-Live-Übertragung in Form von kurzen Videos stattfinden.

2020-05-01T09:02:10+00:00Donnerstag, 30. April 2020|