Runarsson verlässt Lübeck-Schwartau

Der VfL Lübeck-Schwartau wird den im Sommer auslaufenden Vertrag von Sigtryggur Daði Runarsson nicht verlängern. Der Isländer verlässt den VfL nach zwei Jahren am Ende der Saison.

VfL-Geschäftsführer Daniel Pankofer sagt: „Es tut mit leid für Daði Runarsson, dass wir ihm keinen neuen Vertrag anbieten können, aber wir wollen uns weiterentwickeln und stellen uns auf der zentralen Position im Rückraum zukünftig anders auf. Trotzdem bin ich davon überzeugt, dass er uns in dieser Saison mit seinen Fähigkeiten noch helfen wird.“

Der 23-Jährige Spielmacher wechselte vor der Saison 2018/19 vom HBW Balingen-Weilstetten nach Lübeck, absolvierte bisher 46 Spiele im Trikot des VfL und erzielte 81 Tore.

Daði Runarsson sagt: „Natürlich werde ich die Mannschaft und das Umfeld hier vermissen. Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt. Zusammen mit der Mannschaft werde ich bis zum Ende der Saison weiterhin 100 Prozent geben.“

Der VfL Lübeck-Schwartau bedankt sich schon jetzt für den großen Einsatz von Daði Runarsson in den vergangenen zwei Jahren und wünscht alles Gute für die sportliche und private Zukunft.

2020-02-19T13:20:12+00:00Mittwoch, 19. Februar 2020|