Spiel in Bietigheim verlegt

Das für Mittwochabend angesetzte Spiel des VfL Lübeck-Schwartau bei der SG BBM Bietigheim muss kurzfristig verschoben werden. Ein Spieler der Bietigheimer wurde positiv auf das Coronavirus getestet.

Das Auswärtsspiel in Aue am vergangenen Samstag sollte sowohl für die SG BBM als auch für die Gastgeber aus dem Erzgebirge der Re-Start in möglichst coronafreie Spielwochen werden. Leider werden beide Teams nun erneut ausgebremst. Neben mehreren Coronafällen beim EHV Aue wurde auch ein Spieler der SG BBM Bietigheim bei den wöchentlichen Routinetests positiv getestet. Beim Test war der Spieler noch asymptomatisch, mittlerweile zeigt er leichte Symptome.

Aus diesem Grund muss auf Anordnung des Gesundheitsamtes Ludwigsburges das für heute Abend angesetzte Heimspiel gegen den VfL Lübeck-Schwartau zum Schutz der Teams verschoben werden. Der positive getestete Spieler begab sich in angeordnete Quarantäne. Der Rest der Mannschaft wurde sowohl beim Anfang der Woche durchgeführten PCR-Test als auch beim heutigen Schnelltest negativ getestet. Dennoch hat die SG BBM Bietigheim in Abstimmung mit dem Gesundheitsamt Vorsorgemaßnahmen getroffen.

„Wir haben uns auf das Auswärtsspiel und die Reise nach Bietigheim gefreut und bedauern die Spielverlegung sehr. Wir wünschen den erkrankten Spielern in Aue und in Bietigheim eine schnelle und symptomfreie Genesung und hoffen, dass unser Spiel in Bietigheim schnellstmöglich nachgeholt werden kann“, sagt VfL-Geschäftsführer Daniel Pankofer.

2020-11-18T11:52:01+00:00Mittwoch, 18. November 2020|