Stark! Der VfL gewinnt sein Auswärtsspiel mit 29:28 in Aue

Nach dem Heimsieg vergangene Woche gegen den ThSV Eisenach ist dem VfL Lübeck-Schwartau auch beim EHV ein weiterer Erfolg gelungen. Im Erzgebirge besiegte die Mannschaft von Torge Greve die Gastgeber mit 29:28 (13:15)

Im ersten Durchgang boten beide Teams einen schönen Tempo-Handball und begegneten sich auf Augenhöhe. Unsere Jungs erwischten kurz vor dem Pausenpfiff allerdings eine kleinere Schwächephase und so ging der EHV mit einer knappen Führung in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel drehten uns Jungs vor allem in Form von „Olli“ Milde mächtig auf. Das 24:21 für die Norddeutschen (ebenfalls durch Milde) war 10 Minuten vor dem Ende die erste deutlichere Führung.

Obwohl die Erzgebirgler leidenschaftlich kämpften, gab unser VfL die Führung nicht mehr her und Jasper Bruhn sorgte mit seinem Tor zum 29:27 kurz vor Schluss für die Entscheidung. Der letzte Treffer des Gastgebers sollte keine Wendung mehr herbeiführen.

Vor dem VfL Lübeck-Schwartau liegt nur ein spielfreies Wochenende, bevor es am 03.11. zu Hause gegen die Wölfe aus Rimpar wieder um Punkte geht.

Aue: Töpfer (7 Paraden), Wetzel (1) – Schäfer, Roch 3, Ebert, Bornhorn 6, Dumcius 7, Mägi, Faith 3, Koke 2, Neuteboom, Jungemann 3, Remke, Pechstein 4/2.

Schwartau: Klockmann (9 Paraden), Mallwitz – Glabisch 5/2, Milde 9, Lauenroth, Podpolinski 3, Akerman 1, Hansen 2, Zimmermann 1, Waschul, Schult 1, Damm, Köhler 2, Claasen, Schlichting 1, Bruhn 4.

2017-10-23T16:47:20+00:00Montag, 23. Oktober 2017|