Podde sagt Tschüß!

Toni Podpolinski beendet seine Handball-Karriere beim VfL Lübeck-Schwartau

Toni Podpolinski wird seinen im Sommer auslaufenden Vertrag beim VfL Lübeck-Schwartau auf seinen eigenen Wunsch hin nicht verlängern. Nach zehn Jahren beim VfL beendet der 32-Jährige seine Handballkarriere.

Besonders die Geburt seiner Zwillinge im vergangenen Jahr haben zu dieser Entscheidung beigetragen: „Es fällt mir natürlich nicht leicht, den VfL nach zehn Jahren zu verlassen, aber der Aufwand neben dem Beruf wird einfach zu groß. Ich möchte so viel Zeit wie möglich mit meiner Familie verbringen. Bei den vielen Trainingseinheiten, den Auswärtsspielen und dem Beruf wäre das schwierig“, erklärt Toni Podpolinski.

Zudem hatte Lübecks Nummer acht zuletzt auch immer öfter mit körperlichen Problemen zu kämpfen. „Man muss die Warnsignale des Ko?rpers beachten. Ich habe einfach immer wieder kleine und größere Wehwehchen, da reicht es auf diesem Niveau dann irgendwann nicht mehr – gerade bei meiner Vorgeschichte“, so Podpolinski.

Im Sommer 2008 wechselte der gebürtige Cottbuser vom LHC Cottbus in die Hansestadt und war seitdem der Leistungsträger im rechten Rückraum. 2015 erkrankte er an Lymphdrüsenkrebs. Podpolinski besiegte den Krebs und feierte 2017 sein Comeback. Insgesamt absolvierte der Linkshänder über 250 Spiele im Trikot des VfL.

„Für mich persönlich ist das schon sehr emotional. Ich erinnere mich noch gut daran, wie Toni damals zu uns kam. Ich war schon damals stolz, dass Toni sich für den VfL entschieden hat. Dass daraus zehn Jahre werden und Toni ein großer und wichtiger Teil der VfL Familie geworden ist, macht mich mächtig stolz. Toni hat immer alles gegeben und auch in schweren Zeiten gekämpft wie ein Tiger“, so VfL- Geschäftsführer Michael Friedrichs, der ergänzt: „Ich hätte mich natürlich gefreut, wenn Toni noch ein weiteres Jahr spielen würde, habe aber vollstes Verständnis für seine Entscheidung. Toni ist einer der Dienstältesten Spieler, der mit diesem Verein unglaublich viel erlebt hat und die Mannschaft über Jahre geprägt hat. Er ist zu einem echten VfL-Urgestein geworden.“

Der VfL Lübeck-Schwartau bedankt sich schon jetzt bei Toni Podpolinski für zehn tolle Jahre und wünscht alles Gute für die private und berufliche Zukunft.

2019-03-03T11:08:51+00:00Sonntag, 3. März 2019|