Am 1. Spieltag der neuen Saison trifft der VfL Lübeck-Schwartau direkt auf einen Titelaspiranten der 2. Bundesliga: Die Lübecker reisen zum VfL Gummersbach. Das Spiel in der Schwalbe-Arena wird am Dienstagabend um 19:00 Uhr angepfiffen.

Die Vorfreude auf den Saisonstart bei VfL-Trainer Piotr Przybecki ist groß, nach vielen Trainingseinheiten und einigen Testspielen geht es am Dienstag endlich wieder um Punkte in der 2. Bundesliga. „Wir freuen uns auf die neue Saison und fahren mit einem guten Gefühl nach Gummersbach“, so Przybecki. „Wir treffen direkt im ersten Spiel auf eine der stärksten Mannschaften der Liga und erwarten ein entsprechend schweres Spiel. Wir haben in jedem Spiel das Ziel, zu gewinnen und fahren auch nach Gummersbach, um die Punkte dort zu entführen.“

„Brauchen eine gute Abwehr- und Torhüterleistung“

Insgesamt fünf Testspiele absolvierte die Mannschaft von Trainer Gudjon Valur Sigurdsson in der Vorbereitung – mit einer durchwachsenen Bilanz: Gegen die HG Remscheid und den Ligakonkurrenten TuS Ferndorf waren die Gummersbacher siegreich, die Partie gegen den französischen Erstligisten USCK Dunkerque endete unentschieden und die Spiele gegen den BHC und Hannover-Burgdorf gingen verloren. „Gummersbach hat sich noch einmal ordentlich verstärkt“, weiß Piotr Przybecki. „Das wird ein ganz schweres Spiel, in dem wir eine gute Abwehr- und Torhüterleistung brauchen, um dort zu bestehen.“

Mizumachi vor Debüt im VfL-Trikot

Personell kann Przybecki fast wieder aus den Vollen schöpfen. Lediglich Paul Skorupa (Adduktorenbeschwerden) und Fynn Ranke (Aufbautraining) fehlen weiterhin. Neuzugang Kotaro Mizumachi darf in Gummersbach auf sein Debüt hoffen, im Training hat der japanische Nationalspieler bereits einen ordentlichen Eindruck hinterlassen. „Kotaro gibt in jedem Training 100 Prozent“, sagt Przybecki. „Mit seiner Schnelligkeit kann er jeder Abwehr Probleme bereiten. Ich denke, dass er uns schon in Gummersbach helfen kann.“