"Werden dieses Spiel sehr ernst nehmen"

SG-Trainer Maik Machulla im Interview

In seinem ersten Jahr als Cheftrainer der SG Flensburg-Handewitt führte Maik Machulla seine Mannschaft zur Meisterschaft. Am Dienstag ist der Deutsche Meister zu Gast beim VfL Lübeck-Schwartau in der Hansehalle. Wir haben vor dem Aufeinandertreffen mit Maik Machulla gesprochen.

Herr Machulla, vor knapp zwei Monaten haben Sie die Deutsche Meisterschaft gefeiert. Wie oft denken Sie noch an diesen Tag zurück?

Maik Machulla: Es hat schon noch eine Weile gedauert, bis das alles so richtig bei mir angekommen ist. Natürlich denke ich gerne an diesen besonderen Tag zurück, aber nun geht es darum, sich voll und ganz auf die neue Saison zu konzentrieren. Das erfordert täglich harte Arbeit, da müssen wir fokussiert nach vorne schauen.

Sie gehen als Meister in die neue Saison. Erwarten Sie eine andere Wahrnehmung Ihrer Mannschaft in der Öffentlichkeit und bei den Gegnern?

Maik Machulla: Man merkt natürlich schon, dass das Interesse ein wenig größer geworden ist. Aber wir waren auch in der Vergangenheit unter den Top-Teams der vielleicht stärksten Liga der Welt, da gehört diese Wahrnehmung ein Stück weit dazu.

Maik Machulla feiert die Meisterschaft mit der SG Flensburg-Handewitt

Wie lauten Ihre Ziele für die kommende Saison? Glauben Sie an eine Titelverteidigung?

Maik Machulla: Mit gleich sechs Neuzugängen erlebt unser Team gerade einen Umbruch. Da geht es für uns erst einmal darum, dass sich die Mannschaft schnell zusammenfindet. Wir müssen realistisch bleiben, das dauert seine Zeit und diese Zeit bekommen die Jungs auch von uns. Ein guter Start ist wichtig, denn das bringt das nötige Selbstvertrauen.

Die Vorbereitung auf die neue Saison ist fast abgeschlossen – wie fällt Ihr Fazit aus?

Maik Machulla: Ich bin sehr zufrieden mit der Saisonvorbereitung bisher. Gerade in unserem Trainingslager in Schweden haben die Jungs sehr hart gearbeitet. Auch unsere Neuen finden ihre Rollen und finden sich gut ins Team ein. Es macht riesig Spaß, mit dieser Truppe zu arbeiten, denn sie sind absolut hungrig und gallig und gehen jeden Tag an ihre Grenzen.

Sie haben sechs Neuzugänge in Ihren Reihen – welchen Eindruck haben Sie in der Vorbereitung gewonnen?

Maik Machulla: Ich bin sehr überrascht, wie fokussiert und lernwillig alle sechs sind und auch wie aufmerksam. Sie versuchen, alles aufzusaugen, dabei aber auch mit einer gehörigen Portion Respekt. Sie wollen selbst ihre Rollen finden und wollen sich natürlich auch entsprechend präsentieren. Es ist toll zu sehen, wie sie sich Tag für Tag weiterentwickeln.

Welche Erwartungen haben Sie an das Spiel gegen den VfL Lübeck-Schwartau? Wie schätzen Sie die Entwicklung des VfL ein?

Maik Machulla: Für uns ist das Freundschaftsspiel gegen den VfL Lübeck-Schwartau ein weiterer guter Test für die kommende Saison und deshalb werden wir dieses Spiel sehr ernst nehmen. Ich denke, für den VfL ist es wichtig, sich Schritt für Schritt weiter zu entwickeln, dann werden sie sich selbst für ihre harte Arbeit belohnen.

Was trauen Sie dem VfL in der kommenden Saison zu?

Maik Machulla: Ich denke, dass der VfL in der kommenden Saison im oberen Tabellendrittel der zweiten Bundesliga eine wichtige Rolle spielen wird.

2018-08-12T19:19:45+00:00Sonntag, 12. August 2018|